Eumetabol®
Infusionstherapie

Das Glutathion, das von Natur aus im menschlichen Körper vorhanden ist, erfüllt sehr viele wichtige Funktionen für die Gesundheit. Wesentlich ist vor allem die aktive Form, das reduzierte Glutathion. Körpereigenes reduziertes Glutathion gehört zu den wichtigsten Antioxidanzien überhaupt.

Da es bei einem Glutathion-Mangel schwer möglich ist, die Glutathion-Spiegel in der Zelle „von außen“ wieder aufzufüllen, hat Dr. med. Ohlenschläger den pharmazeutischen Wirkstoff S-Acetyl-Glutathion (SAG) entwickelt. Mit diesem Wirkstoff ist es möglich, die intrazellulären Glutathion-Werte effektiv und nachhaltig medizinisch anzuheben.

Auf diese Weise kann S-Acetyl-Glutathion im Körper dieselben positiven Wirkungen entfalten, die auch körpereigenes reduziertes Glutathion hat.

Quellen

Positive Wirkungen von SAG in Eumetabol®

  • Es wirkt allgemein entgiftend.
  • Es ist ein Chelatbildner (Chelator), der Schwermetalle ausleitet.
  • Es verhindert Schäden an Zellen und wichtigen Zellstrukturen.
  • Es reguliert Entzündungen.
  • Es unterstützt das Immunsystem.
  • Es schützt vor chronischen Krankheiten.
  • Es hemmt physiologische Alterungsprozesse.
  • Es fördert die Bereitstellung von Energie.

S-Acetyl-Glutathion (Eumetabol®) und Entgiftung

Das Glutathion-System gilt als das wichtigste körpereigene Entgiftungs-System. Es ist für viele Detox-Vorgänge entscheidend:

  • Ausleitung von Umweltgiften und Schwermetallen: Glutathion kann sehr gut Toxine an sich binden. Die vom Glutathion „eingefangenen“ Schadstoffe können leicht abtransportiert und über die Leber und die Nieren ausgeschieden werden.
  • Ausleitung körpereigener Schadstoffe: Auf die gleiche Weise entgiftet Glutathion Abfallstoffe, die beim natürlichen Stoffwechsel entstehen. Denn auch sie können Schäden verursachen. Glutathion sorgt dafür, dass auch diese Toxine abtransportiert werden.
  • Ausleitung anderer Schadstoffe: Selbst freiwillig aufgenommene Stoffe können dem Menschen schaden. Beispiele sind Alkohol, Nikotin oder bestimmte Abbaustoffe von Medikamenten. Solche Stoffe verursachen gesundheitliche Probleme, wenn sie nicht unschädlich gemacht werden. Glutathion „erfasst“ diese Giftstoffe und sorgt für deren Ausscheidung. 

S-Acetyl-Glutathion (Eumetabol®) und Zellschutz

Glutathion ist für den Organismus von größter Bedeutung, um gesunde Zellfunktionen zu erhalten:

  • Super-Antioxidans: Glutathion macht freie Radikale und Peroxide unschädlich. Das sind sehr aggressive Moleküle, die Körper-Moleküle schädigen, indem sie ihnen Elektronen „entreißen“. Opfer sind z.B. körpereigene Proteine, Enzyme, Zellmembranen oder Gene (DNA).
  • DNA-Reparatur: Glutathion kann geschädigte Gene „reparieren“. Das gilt sowohl für die Erbinformationen der DNA im Zellkern als auch für die DNA innerhalb der „Zellkraftwerke“, der Mitochondrien.
  • Zellteilung: Glutathion steuert ein gesundes Zellwachstum und eine gesunde Zellteilung mit.
  • Zellstoffwechsel: Glutathion ist entscheidend am Zellstoffwechsel beteiligt. Es hilft z.B. dabei, wichtige Stoffe durch die Zellmembran zu befördern. Auch für die Spezialisierung von Zellen für bestimmte Aufgaben, damit der Körper funktioniert, ist Glutathion bedeutsam.
  • Unterstützung anderer Antioxidanzien: Glutathion ist nicht nur selbst ein Super-Antioxidans. Es kann auch andere Antioxidanzien, wenn sie verbraucht sind, recyceln bzw. reaktivieren. Sehr viele andere Antioxidanzien können nur richtig funktionieren, wenn genug Glutathion vorhanden ist.

Diese Radikalfänger kann Glutathion u.a. „recyceln“:

  • Coenzym Q10
  • Flavonoide
  • Provitamin A
  • Selen
  • Vitamin C
  • Vitamin E

S-Acetyl-Glutathion (Eumetabol®) und Immunsystem

Glutathion stärkt über verschiedene Mechanismen das Immunsystem:

  • Steuert Entzündungen: Bestimmte Entzündungen sind wichtig für die Abwehrkräfte, denn durch sie werden Viren und Bakterien abgetötet. Andere Entzündungsprozesse schaden dem Körper. Glutathion hilft dabei, dass Stoffe produziert werden, die Entzündungen so regeln, dass sie dem Körper nutzen und nicht schaden.
  • Aktiviert Lymphozyten: Glutathion aktiviert Lymphozyten – eine bestimmte Art von weißen Blutkörperchen, die besonders wichtig für die Immunabwehr sind. Lymphozyten können sogar Krebs-Zellen zerstören. Zu den Lymphozyten gehören z.B. die sogenannten NK-Zellen (natürliche Killerzellen).

S-Acetyl-Glutathion (Eumetabol®) und Energie bzw. Leistungsfähigkeit

Glutathion steigert Energie und Leistungsfähigkeit, indem es den Energiehaushalt auf mehreren Wegen unterstützt:

  • Zellkraftwerke: In den Mitochondrien, den „Kraftwerken der Zelle“, wird ATP hergestellt, ein zentraler Energieträger für alle Lebewesen. Bei der Herstellung entstehen freie Radikale. Nur wenn diese von Glutathion „entschärft“ werden, kann weiter Energie produziert werden.
  • Sauerstoffversorgung: Glutathion schützt den roten Blutfarbstoff Hämoglobin vor Oxidation. Nur so kann das Hämoglobin Sauerstoff durch den Körper transportieren. Ist der Sauerstofftransport beeinträchtigt, kommt es zu Leistungsschwäche, Müdigkeit, Erschöpfung und Kurzatmigkeit.

S-Acetyl-Glutathion (Eumetabol®) und Gesundheit allgemein

  • Glutathion ist an lebensnotwendigen Stoffwechsel-Vorgängen beteiligt.
  • Ohne Glutathion können wichtige körpereigene Enzyme ihre Entgiftungsfunktion nicht erfüllen (ein dritter Weg, auf dem Glutathion die Entgiftung fördert!).
  • Glutathion als Radikalfänger sorgt dafür, dass altersbedingte Abbauprozesse verlangsamt werden.
  • Als Antioxidans kann Glutathion vor Erkrankungen wie Arteriosklerose, Bluthochdruck, sonstigen Herz-Kreislauf-Problemen, Diabetes, Parkinson, Alzheimer, Rheuma, Arthritis, Krebs u.v.a.m. schützen. Für all diese Erkrankungen werden Entstehungsmechanismen diskutiert, auf die Glutathion positiv einwirkt, so dass das Erkrankungsrisiko sinkt.
  • Als „Entgifter“ beugt Glutathion den Folgen von Schadstoffbelastung vor und kann Schwermetalle aus dem Körper transportieren. So kann es u.a. Autoimmunerkrankungen oder Hyperaktivität positiv beeinflussen.
  • Glutathion schützt vor akuten Infektionen, indem es die Abwehrkräfte allgemein unterstützt und Entzündungen reguliert.

Eumetabol® Infusionen

Die Eumetabol® Infusionen enthalten den einzigartigen Wirkstoff S-Acetyl-Glutathion (SAG) nach Dr. med. Gerhard Ohlenschläger®. Dieser garantiert die höchste Wirksamkeit unter allen Glutathion-Therapien.

Mehr zu SAG

Einsatzgebiete

Es gibt viele verschiedene Gründe für eine Glutathion-Therapie mit Eumetabol®. Lesen Sie, in welchen Fällen der Einsatz von Eumetabol® sinnvoll sein kann und wann es die Lebensqualität erhöht.

Eumetabol® – Für wen?

S-Acetyl-Glutathion (SAG)

Experten sind sich einig, dass der Glutathion-Spiegel mit einfachem GSH nicht effektiv erhöht werden kann. Die Lösung für dies Problem bietet der spezielle Wirkstoff in Eumetabol®: S-Acetyl-Glutathion.

Was ist das genau?

Gesundheitlicher Nutzen

SAG nach Dr. med. Gerhard Ohlenschläger® hat im Körper vielfältige positive Wirkungen. Es wirkt entgiftend, unterstützt das Immunsystem, fördert die Bereitstellung von Energie u.v.a.m.

Wirkungen im Detail

Alleinstellungsmerkmal: Qualität

Bei einer Glutathion-Therapie ist Qualität entscheidend. Eumetabol® erfüllt nicht nur bei der Herstellung strengste Anforderungen. Dadurch ist es sicher und hat einen außerordentlich hohen Wirkungsgrad.

Standards

Der Erfinder der Glutathion-Zelltherapie

PD Dr. med. habil. Gerhard Ohlenschläger ist der Entwickler des pharmazeutischen Wirkstoffes SAG und damit der Glutathion-Zelltherapie. Nur durch seine Forschung kann S-Acetyl-Glutathion heute medizinisch effektiv genutzt werden.

Zur Person

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok